V2.X auf V3.x

Mit Version 3.0 wurde ein einheitliche Konfiguration für alle Server-Applikationen eingeführt. In Version 2.0 gab es pro Applikation eine eigene “OneOffixx.config”-Datei und auch das Dashboard hatte eine eigene “OneOffixxAdmin.config”.

Die Version 2.0 Struktur war typischerweise so vorzufinden:

C:\inetpub\wwwroot\OneOffixx\
├── Admin\
│   ├── OneOffixxAdmin.config
│   └── ...
├── Service\
│   ├── OneOffixx.config
│   └── ...
├── Web\
│   ├── OneOffixx.config
│   └── ...
└── Hub\
    └── ...

Die Änderung auf die zentrale Konfiguration ist die grösste Änderung bei dem Update.

Anleitung - Version 3.0 Installation & Kopieren der .config

Die Anleitung beschreibt den “einfachsten” Weg, allerdings sind die Web-Applikationen in der Zeit nicht erreichbar, wobei der OneOffixx Client offline-fähig ist und ohnehin keine ständige Verbindung zum Server benötigt.

Hinweis: Die Website wird über das Skript automatisch gestoppt und am Ende wieder gestartet.

1: Erstellen Sie ein Backup des bestehenden “OneOffixx”-Ordners.

2: Öffnen Sie eine PowerShell-Konsole im Administrator Modus und stellen Sie sicher, dass die die “ExecutionPolicy” auf “Unrestricted” gesetzt ist:

Set-ExecutionPolicy Unrestricted

3: Führen Sie das “Install.ps1”-Skript über die PowerShell Konsole im Installationordner aus.

4: Das Skript wird feststellen, dass bereits eine OneOffixx Installation vorliegt und wird Sie im dritten Schritt “Step 3: Deploy OneOffixx WebApps” fragen, ob die bestehende Konfiguration beibehalten werden soll: Verneinen Sie dies indem Sie__“n”__ eingeben. Das sollte eine “saubere” Installation über die bestehenden Installation erzwingen.

Nun sollte im Installationsverzeichnis folgendes vorzufinden sein:

C:\inetpub\wwwroot\OneOffixx\
├── Admin\
│   └── ...
├── Service\
│   └── ...
├── Web\
│   └── ...
├── JobHost\
│   └── ...   
├── Hub\
│   └── ...
└── OneOffixx.config

5: Aus dem Backup-Ordner “Admin” den Inhalt zwischen <oneOffixxAdminConfig> und </oneOffixxAdminConfig> kopieren und in die neue (aktuell leere) OneOffixx.config zwischen <oneoffixx>…</oneoffixx> einfügen. Das Hauptelement wurde umbenannt und heisst neu nur noch “oneoffixx”.

6: Fügen Sie folgende Attribute der Datasource hinzu:

  • isPrimary: Bestimmt die jeweilige Datenquelle als primäre Datenquelle - nur eine Datenquelle darf mit “isPrimary=true” markiert werden.
  • licenseLocation: In Version 3.0 wird eine valide Lizenz für einige Features vorausgesetzt, dieses Lizenzfile sollte parallel zur OneOffixx.config liegen und bei der jeweiligen Datasource konfiguriert werden.
<datasources><add ...  isPrimary="true" licenseLocation="LICENSEFILE-PATH" /></datasources>

7: Der JobHost sollte ebenfalls unter den “<apps>” hinzugefügt werden:

<add id="aaad1092-db97-4fe6-a048-70b4ba8a3025" name="JobHost" logFilePath="C:\inetpub\wwwroot\OneOffixx\JobHost" type="JobHost" />

Hinweis: Erstellen Sie eine eindeutige, neue Id z. B. über diese Seite. Die hier abgebildete Id ist nur ein Beispiel.

8: Kopieren Sie aus der V2.0-Admin web.config den kompletten Bereich:

<authorization>...</authorization>

…und fügen Sie diesen ebenfalls in der web.config des Admin-Ordners (innerhalb des system.web-Eintrags) hinzu.

9: Führen Sie die Datenbank Migrationen im Dashboard aus. OneOffixx ist nun damit auf dem neusten Stand gebracht.

Hinweis zur OneOffixx.config: Eine komplette Beispiel Konfiguration können Sie über /Admin/RampUp einsehen.

Anleitung - Manuell

Falls das Powershell-Skript nicht ausgeführt werden kann, können die Schritte auch manuell vollzogen werden. Dafür müssen die Admin/Hub/JobHost/Service/Web-Ordner manuell in das bestehende OneOffixx-Installationsverzeichnis kopiert werden. Vorher sollten die alten Dateien ebenfalls verschoben werden, damit keine alten Dateien im Verzeichnis übrig sind. Nach dem Kopiervorgang sollten die Schritte ab Punkt 3 von der skript-gesteuerten Installation nachvollzogen werden.

Neue Applikation: JobHost

In Version 3.0 gibt es eine neue Anwendung, die Prozesse im Hintergrund (z. B. den UserSync) durchführt: Den JobHost. Das Powershell-Skript sollte dafür sorgen, dass der JobHost als Scheduled Task einmal täglich aufgerufen wird. Falls das Skript nicht genommen wurde, sollte sichergestellt werden, dass die OneOffixx.JobHost.exe einmal täglich aufgerufen wird.