Grundsätzlich kann der OneOffixx Server auch auf einer SQL Express Edition ohne Probleme eingesetzt werden. Diese Installationsvariante empfiehlt sich aber nur für Testumgebungen und für kleine Unternehmungen.

Installieren Sie den SQL Server mit dem von Microsoft mitgelieferten Installationspaket.

Collation:

Für den Betrieb von OneOffixx sollte eine case-insensitive-Collation benutzt werden, empfohlen wird SQL_Latin1_General_CP1_CI_AS bzw. auf älteren SQL Servern SQL_Latin1_General_CI_AS.

  • CI: Case-Insensitive (‘ABC’ == ‘abc’)
  • AS: Accent sensitive (‘ü’ != ‘u’)

OneOffixx wird beim Erstellen der Datenbank automatisch die Collation des SQL Servers verwenden. Falls der Server eine case-sensitive Collation als Standard benutzt, muss explizit eine leere, case-insensitive Datenbank manuell angelegt werden.

Authentication Mode: Mixed Mode

Achten Sie bei der Installation darauf, dass der Authentication Mode im Mixed Mode eingestellt ist.

x

Nachträglich lassen sich diese Einstellungen über die Servereigenschaften im Reiter “Security” ändern.

x

Authentication Mode: Windows Only

Die Standardinstallation nutzt einen SQL-Benutzer, um sich mit der Datenbank zu verbinden - soll ein Windows-Benutzer genommen werden, müssen folgende Schritte beachtet werden:

Die ConnectionStrings in der OneOffixx.config bzw. OneOffixxAdmin.config zur Datenbank müssen angepasst werden:

"Integrated Security=true" anstelle von "User ID=...;Password=..."

Der Windows-Benutzer muss im IIS als Benutzer im AppPool hinterlegen, dieser AppPool muss für jede Applikation genutzt werden:

IIS -> Application Pools -> Advanced Settings -> Identity -> Custom account

Zusätzlich muss dieser Windows-Benutzer in der “Log on as service”-Policy hinterlegt werden:

Administrative Tools -> Local Security Policy -> Local Policies -> User Rights Assignment ->"Log on as a service"

Danach sollten die OneOffixx Web-Applikationen über den entsprechenden Windows-Benutzer laufen.