Im mitgelieferten OneOffixx Installationspaket ist ein Powershell Script “Install.ps1” enthalten, das die Basis-Installation übernimmt. Das Script muss als Administrator ausgeführt werden, da fehlende Windows-Features aktiviert werden. Das Ausführen von Powershell Scripts muss aktiviert sein.

ExecutionPolicy:

Um das Script zu starten, muss die ExecutionPolicy auf “Unrestricted” stehen:

 Set-ExecutionPolicy Unrestricted
PS C:\Users\administrator> Set-ExecutionPolicy Unrestricted

Execution Policy Change
The execution policy helps protect you from scripts that you do not trust. Changing the execution policy might expose
you to the security risks described in the about_Execution_Policies help topic at
http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=135170. Do you want to change the execution policy?
[Y] Yes  [A] Yes to All  [N] No  [L] No to All  [S] Suspend  [?] Help (default is "N"): y

Variante 1: Starten über eine neue Powershell Session”

Eine neue Powershell-Session erzeugen und im Installationspaket die “Install.ps1” aufrufen.

Variante 2: Run with Powershell

Über den Windows Explorer kann das “Install.ps1” gestartet werden, dabei muss allerdings die ExecutionPolicy das ebenfalls zulassen:

x

Script Ablauf

1. Benötigte Windows Feature überprüfen

Zuerst wird überprüft, ob alle erforderlichen Windows-Features installiert sind. Darunter zählt unter anderem der Internet Information Service (IIS) mit ASP.NET sowie WCF Dienste.

2. “OneOffixx”-Website im IIS

Dann wird überprüft, ob bereits eine “OneOffixx”-Website im IIS registriert ist. Ist das der Fall, wird zum nächsten Schritt gegangen. Falls die Website nicht gefunden wird, werden Sie gefragt ob diese angelegt werden soll mit der Angabe des Installationspfades und des Port. Die Standardeinstellungen werden Ihnen im Installation-Script angezeigt.

3. “OneOffixx”-Apps

In diesem Schritt werden die eigentlichen Webanwendungen in der “OneOffixx”-Website hinterlegt.

Falls die Anwendungen bereits installiert sind wird der Installateur gefragt, ob die eine Aktualisierung stattfinden soll. Dabei können die “web.config” bzw. OneOffixx-Konfigurationsdateien der bestehenden Anwendungen beibehalten werden oder nicht. Im Fall einer einfachen Aktualisierung empfiehlt es sich, die Konfigurationsdateien beizubehalten.

4. “OneOffixx JobHost”-Scheduled Task NEU ab 3.3

Schlussendlich erfolgt eine Abfrage, ob der “OneOffixx-JobHost” als Scheduled Task eingerichtet werden soll. Der OneOffixx-JobHost ist ein Konsolenprogramm, das z. B. Benutzerdaten im Hintergrund in einem bestimmten Interval mit der Datenbank synchronisiert und sollte daher mitinstalliert werden.

Abschluss der Basis-Installation

Nach der ersten Installation sollten nun sowohl der IIS als auch die Webanwendungen und der Scheduled Task installiert sein.